"filmreif!" präsentiert Kurzfilme von jungen Filmemachern

"filmreif!" präsentiert Kurzfilme von jungen Regisseuren

vom 7. bis zum 10. Juni in St. Ingbert

Martin Breher   06.06.2018 | 16:33 Uhr

Das Saarland bekommt ein neues Filmfestival. Bei "filmreif!" präsentieren junge Filmemacher vier Tage lang in St. Ingbert ihre Werke. 72 Kurzfilme konkurrieren im Wettbewerb um die Auszeichnung "Bester Film". SR 2-Reporter Martin Breher hat vorab bei den Organisatoren vorbeigeschaut und sich das Konzept erklären lassen.

Braucht’s das wirklich, ein neues Festival für jungen Film im Saarland, wo es doch schon das Max-Ophüls-Festival gibt? Ja, meint Jörn Michaely, 23, Filmstudent an der HBK und künstlerischer Leiter des neuen Festivals "filmreif!". Weil der Filmemacher selbst eine Lücke zwischen den Kinder- und Jugendfestivals in der Großregion und dem "großen" Filmfestival Max-Ophüls-Preis sieht, hat er "filmreif!" ins Leben gerufen, zusammen mit dem organisatorischen Leiter Fabian Roschy und mit dem Bundesverband Deutscher Film-Autoren BDFA.

Was gibt's zu sehen?

Über 300 Filme aus ganz Deutschland wurden im Vorfeld eingereicht. 72 davon haben die Organisatoren in den Wettbewerb gewählt. Thematisch ist alles mit dabei, was die großen Filme auch beschäftigt: Krankheiten, Lebenskrisen, die Liebe - meist als Spielfilm, aber auch mal als Animationsfilm.

Das Logo von "filmfreif!" (Foto: Pressefoto)

Alle gezeigten Filme im Wettbewerb sind maximal 20 Minuten lang, die Regisseure dürfen nicht älter als 29 Jahre alt sein und müssen persönlich beim Festival anwesend sein und ihre Filme präsentieren, das sind die Vorgaben des Festivals. Mit der Anwesenheitspflicht wollen die Organisatoren die jungen Leute ans Saarland binden und sie zum Netzwerken bewegen.

Nachhaltigkeit liegt den Organisatoren als "Überthema" besonders am Herzen, erklärt Jörn Michaely. Für nachhaltig produzierte Filme wird deshalb auch ein Preis verliehen.

Open Air Kino

Während des Festivals werden zehn Kurzfilmblöcke gezeigt, verteilt über die ganze Stadt. Einen ersten Block gibt es am Donnerstag (7. Juni) ab 19 Uhr zur Eröffnung in der Stadthalle St. Ingbert zu sehen. Je zwei weitere Blöcke werden am Freitag und Samstag Abend (8. und 9. Juni) ab 18.30 Uhr beim Open Air Kino auf dem St. Ingberter Marktplatz gezeigt. Bei schlechtem Wetter wechselt die Veranstaltung in die angrenzende Stadthalle. Zum Abschluss des Festivals gibt's am Sonntag (10. Juni) ab 14 Uhr in der Stadthalle die Preisverleihung und ein Best-of des Festivals. Der Eintritt zu zahlreichen Veranstaltungen ist frei.

Junger Pitch

Bei der Veranstaltung "Junger Pitch!" am Freitag (8. Juni) um 16.30 Uhr im Felsenkeller präsentieren neun Autorinnen und Autoren ihre Ideen und Konzepte für Kurz- oder Langfilme vor Publikum. Dazu haben sie jeweils 5 Minuten Zeit. Das beste Konzept gewinnt ebenfalls einen Preis.


Auf einen Blick:

filmreif!
Das Bundesfestival junger Film 2018

7. bis 10. Juni 2018
St. Ingbert, verschiedene Orte

Tickets und mehr Informationen:
www.junger-film.de

Die Organisatoren von "filmreif!": Der künstlerische Leiter Jörn Michaely und der organisatorische Leiter Fabian Roschy (Foto: Martin Breher/SR)
Die Organisatoren von "filmreif!": Der künstlerische Leiter Jörn Michaely und der organisatorische Leiter Fabian Roschy

Über dieses Thema wird in der Sendung "Der Morgen" vom 07.06.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen