Was kann und darf Kunst?

Was kann und darf Kunst?

Ein Bericht von der Podiumsdiskussion zum "Avenidas"-Gedicht in Berlin

Christiane Kort   27.03.2018 | 16:50 Uhr

"Tugendterrorismus", "Zensur", "Kulturbarberei" - das sind nur einige der Beschuldigungen, die sich die Alice Salomon-Hochschule für Sozialarbeit in Berlin anhören musste, als ruchbar wurde, dass sie das "Avenidas"-Gedicht von Eugen Gomringer an ihrer Gebäudefassade überstreichen lassen wollte, weil es sexistisch aufgefasst werden könne. Bei einer Veranstaltung in Berlin haben die Kontrahenten in diesem Streit nun darüber diskutiert, was Kunst kann und darf.

Mehr zum Thema:

Umstrittenes Gedicht
Gomringers "Avenidas" findet Platz in Rehau im Fichtelgebirge
Seit Monaten gibt es eine kontroverse Debatte um das Gedicht "Avenidas" des Lyrikers Eugen Gomringer. Das Werk ziert seit 2011 eine Außenmauer der Alice Salomon Hochschule in Berlin. Der Akademische Senat der Hochschule hatte beschlossen, das auf Spanisch verfasste Gedicht übermalen zu lassen - weil es sexistisch sei. Im fränkischen Rehau hat man mit "Avenidas" kein Problem. Dort sollen die Zeilen demnächst eine Hauswand schmücken.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 27.03.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen