„Umweltbewegung und Protestkultur in Frankreich“ - Gespräch mit Historikerin Dr. Birgit Metzger

„Umweltbewegung und Protestkultur in Frankreich“

Im Interview: Historikerin Dr. Birgit Metzger

Gabi Szarvas   03.05.2018 | 16:20 Uhr

Umweltschutz? Damit nehmen es die Franzosen nicht so genau. Aber Protestieren, das können sie bekanntermaßen. So zumindest lauten die Vorurteile über Franzosen. Aber was ist an den Vorurteilen dran und wie hat sich die Protestkultur gerade auch im Bereich Umweltschutz in Frankreich entwickelt? Darüber hat SR 2-Moderatorin Gabi Szarvas mit der Kulturwissenschaftlerin und Historikerin Birgit Metzger gesprochen.

Dr. Birgit Metzger ist Kulturwissenschaftlerin und Historikerin. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören unter anderem die Umweltgeschichte und die Geschichte der neuen sozialen Bewegungen. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt an den Institutes of Advanced Studies der Universitäten Straßburg und Freiburg lehrt und forscht sie seit April 2018 am Lehrstuhl für Kultur- und Mediengeschichte der Universität des Saarlandes

Auf einen Blick

„Umweltbewegung und Protestkultur in Frankreich“
Dr. Birgit Metzger, Universität Freiburg / Universität des Saarlandes

Wann?
3.05.2018, 18.00 Uhr
Wo?
Stadtarchiv Saarbrücken
Deutschherrnstraße 1
66117 Saarbrücken
Im Internet: https://www.uni-saarland.de/einrichtung/frz/veranstaltungen/vortragsreihe/umweltbewegung-und-protestkultur-in-frankreich.html

Der Vortrag ist teil der Vortragsreihe "Macrons neues Frankreich – Hintergründe, Reformansätze und deutsch-französische Perspektiven": https://www.uni-saarland.de/einrichtung/frz/veranstaltungen/vortragsreihe.html

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 03.05.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen