Katharina Luther (Foto: MDR/EIKON Süd/Junghans)

Die Frauen der Reformatoren: Katharina Luther

Ein Gespräch mit der Autorin Ursula Koch

Interview: Jochen Marmit / Onlinefassung: Doreen Dyckerhoff  

Katharina von Bora spielte eine wichtige Rolle für den Erfolg des Reformatoren Martin Luther. Sie war Vorreiterin der Reformation als sie für Luther aus dem Kloster austrat und dabei keine Angst hatte, in die Hölle zu kommen. Denn das war eine von Luthers Thesen, dass Gott sich den Menschen aus seiner Gnade annehme. Ursula Koch hat ein Buch über die Frauen der Reformatoren geschrieben und sich intensiv mit Katharina Luther auseinandergesetzt.

Die Frauen der Reformatoren: Katharina Luther
Mediathek: Interview
Die Frauen der Reformatoren: Katharina Luther
[Jochen Marmit für SR 2 KulturRadio, Der Morgen, 22. Februar 2017, Länge ca. 5:07 Min.]

Martin Luther hatte eine andere Haltung zu Gott. Er sagte, dass man nicht im Kloster sein müsse, um in den Himmel zu kommen. Katharina von Bora war eine der ersten Frauen, die ihm zustimmte und für ihn aus dem Kloster austrat. Später heirateten Katharina von Bora und Martin Luther. Doch auch für die Reformation spielte sie laut Ursula Koch eine wichtige Rolle. In ihrem Buch "Verspottet, geachtet, geliebt ‑ die Frauen der Reformatoren" schreibt Koch unter anderem über sie, dass sie ihrem Mann zum Erfolg verholfen habe.

Über Martin Luthers Frau ist viel bekannt, da es Briefe, Tischgespräche und andere Zeugnisse von ihr gibt, die zeigen, wie sie aus dem Schatten trat und sich dem Leben zuwandte. Sie unterstützte ihren Mann und kümmerte sich um ihre Kinder und wurde zur erfolgreichen Wirtschafterin- und das ohne sich zu fürchten, in die Hölle zu kommen, da sie Martin Luther und seinen 95 Thesen Gehör schenkte.

Fernseh-Tipp:

Heute, 22. Februar, 20.15 Uhr, Das Erste
Katharina Luther
Katharina von Bora lebt als Nonne, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Sie flieht und kommt nach Wittenberg, wo sie Martin Luther persönlich begegnet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja