Theaterstück "Grenzleben": "Eine bewusste Grenzüberschreitung"

"Eine bewusste Grenzüberschreitung"

Isabel Sonnabend / Jochen Erdmenger   21.08.2020 | 17:05 Uhr

In Alt-Saarbrücken läuft seit Donnerstag das Theaterstück "Grenzleben". Es erzählt das Leben von Elfriede Maas, die zu Beginn des Zweiten Weltkriegs aufgewachsen ist. Das Besondere: Das Stück spielt in ihrer ehemaligen Wohnung. Isabel Sonnabend war dabei und hat mit Jochen Erdmenger über dieses ungewöhnliche Setting gesprochen.

Elfriede Maas ist zu Beginn des zweiten Weltkriegs an der französisch-deutschen und damit auch saarländischen Grenze augewachsen. "Grenzleben" ist eine Erzählung über das Leben einer gewöhnlichen Frau und ein Theaterstück mit ungewöhnlicher Kulisse: Das Stück spielt tatsächlich in ihrer ursprünglichen Wohnung. Inziniert wird das Stück von Annalena Maas, der Enkelin der Protagonistin.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 21.08.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja