Fastenbrechen in Zeiten von Corona

Fastenbrechen in Zeiten von Corona

Eine Reportage aus der DITIB-Moschee in Völklingen-Wehrden zum Ende des Ramadan

Sally-Charell Delin   24.05.2020 | 06:45 Uhr

Am 24. Mai stand für Muslima und Muslime wegen des Ende des Ramadan das Zuckerfest zum Fastenbrechen auf dem Kalender. Gefeiert wird traditionell mit vielen Besuchen bei Familie und Freunden. Doch wie sieht das bei Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Politik aus? SR-Reporterin Sally-Charell Delin hat bei einer Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde DITIB in Völklingen-Wehrden nachgefragt.

Ramadan-Ende in Coronazeiten
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 23.05.2020, Länge: 02:35 Min.]
Ramadan-Ende in Coronazeiten


Rückblick:

Glaube und Corona-Krise
Ramadan in Völklingen
Für die Muslime ist der Ramadan die wichtigste Zeit des Jahres. Der Ramadan 2020 ist anders, auch weil die Moscheen seit Wochen geschlossen waren. SR-Reporter Patrick Wiermer hat die türkisch-islamische Gemeinde in Völklingen besucht.

Hintergrund:

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 25.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt den Innenraum der DITIB-Moschee in Völklingen (Foto: Sally-Charell Delin).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja