Ernesto Cardenal ist tot - ein Nachruf

Ernesto Cardenal ist tot

Ein Nachruf von Tobias Wenzel

Tobias Wenzel   02.03.2020 | 16:40 Uhr

Der nicaraguanische Theologe, Priester und Lyriker Ernesto Cardenal ist am 1. März im Alter von 95 Jahren in einem Krankenhaus in Managua gestorben. Ein Nachruf von Tobias Wenzel.

Der nicaraguanische Theologe, Priester und Lyriker Ernesto Cardenal ist am 1. März im Alter von 95 Jahren in einem Krankenhaus in Managua gestorben.

Cardenals Markenzeichen waren seine weißen Haare, seine schwarze Baskenmütze und sein Einsatz für eine "Theologie der Befreiung" auf Grundlage marxistischer Theorien. Damit eckte er immer wieder bei hohen Würdenträgern der katholischen Kirche an: 1986 suspendierte Papst Johannes Paul II. Cardenal von seinem Priesteramt. Ein Nachruf von Tobias Wenzel.


Weitere Informationen:

tagesschau.de: Nicaraguanischer Dichter
Ernesto Cardenal gestorben
Er war einer der bekanntesten Vertreter der lateinamerikanischen Befreiungstheologie: Der nicaraguanische Dichter und Regierungskritiker Ernesto Cardenal ist tot. Er starb am 1. März mit 95 Jahren in der Hauptstadt Managua.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 02.03.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt den Dichter Ernesto Cardenal im Har 2014 (Foto: dpa / EFE / Sashenka Gutierrez).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja