Burkhard Wilke (DZI): Bereitschaft zum Spenden sinkt

Bereitschaft zum Spenden sinkt

Ein Gespräch mit Burkhard Wilke, Geschäftsführer des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen, Berlin (DZI)

Audio: Frank Hofmann, Foto: DZI. Onlinefassung: Rick Reitler   07.12.2019 | 14:30 Uhr

Nach Untersuchungen des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) steigt das deutsche Spendenvolumen zwar noch an - die Zahl der Spendewilligen aber geht zurück. Den Hauptgrund dafür sieht DZI-Geschäftsführer Burkhard Wilke in der starken Abnahme der "religiösen Bindung" unter den Menschen.

Von Januar bis September 2019 sind in Deutschland schon rund 3,3 Milliarden Euro an Spendengeldern zusammen gekommen. Bis Jahresende sollen es fünf Milliarden werden. Das hat der Deutsche Spendenrat unter der Woche bekannt gegeben.

Gütesiegel Spendensiegel

Der Löwenanteil geht an jene rund 230 Hilfsinstitutionen, die dank ihres humanitären Engagements und ihrer transparenten und effektiven Organisation das offizielle Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) tragen dürfen. Dazu gehören beispielsweise Brot für die Welt, Ärzte ohne Grenzen, Terre des Hommes oder die SOS-Kinderdörfer.

Geringere Bindung an christliche Kirchen

Nach Untersuchungen des DZI steigt in Deutschland das Spendenvolumen zwar noch immer an - die Zahl der Spenderinnen und Spender aber geht immer weiter zurück. Den Hauptgrund dafür sieht DZI-Geschäftsführer Burkhard Wilke in der starken Abnahme der "religiösen Bindung" der Menschen - vor allem in den christlichen Kirchen. "Die jüngeren Generationen müssen heute über andere Formen angesprochen werden", forderte Wilke im Gespräch mit SR-Moderator Frank Hofmann. Wilke verrät zudem, wie Sie seriöse Spendenorganisationen erkennen und wie Ihre Spende am wirkungsvollsten ist.

Mehr zum Thema:

Der Verbrauchertipp
Seriöse Spendenorganisationen erkennen - aber wie?
In der Adventszeit ist bei vielen die Bereitschaft, Gutes zu tun, besonders groß. Das wissen auch Spendenorganisationen und werben intensiv für ihre Sache. Neben großen, bekannten Organisationen sind aber auch kleinere und regionale Spendensammler unterwegs. Für Verbraucher ist es oft schwer zu erkennen, ob die Geldspende auch tatsächlich eine seriöse Organisation erreicht.


Ein Thema in der Sendung "Religion und Welt" vom 07.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja