Im Einsatz mit den Menschen des Regenwaldes: Dr. Birgit Weiler

Im Einsatz mit den Menschen des Regenwaldes

Ein Interview mit Dr. Birgit Weiler, Theologin und Ordensfrau am Amazonas

Tanja Filipp-Mura   05.10.2019 | 14:30 Uhr

Die Amazonas-Synode vom 6. bis 27. Oktober 2019 soll "neue Wege für die Kirche" bringen. Das fragile Ökosystem und der Schutz der Umwelt stehen im Mittelpunkt, wenn Bischöfe und Kirchenvertreter an diesem Wochenende nach Rom reisen.

Widerstand gegen Umweltzerstörung

Mit dabei sein wird die Ordensfrau Birgit Weiler. Seit 30 Jahren lebt die gebürtige Duisburgerin in Peru und kämpft im Norden des Landes an der Seite der Indigenen für den Erhalt ihrer Lebenswelt. Tanja Filipp-Mura hatte Gelegenheit, die Theologin für "Religion und Welt" vor Beginn der Sondersynode zu interviewen. Immer wichtiger wird aus Weilers Sicht der Kampf gegen Umweltkatastrophen, denn den Menschen droht der Verlust ihrer Heimat.

Im Gespräch mit SR-Moderatorin Tanja Filipp-Mura lobte sie den Widerstand der indigenen Völker als "friedlich, aber effektiv". Für sie stelle sich immer die Frage, was man wirklich brauche, um gut leben zu können, ohne die Natur zu schädigen.

Ein Thema in der Sendung "Religion und Welt" vom 05.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja