Rheinische Landessynode: "Man kann sich wieder etwas mehr inhaltlichen Fragen widmen"

"Man kann sich wieder etwas mehr inhaltlichen Fragen widmen"

Landessynode in Bad Neuenahr

Jochen Marmit   07.01.2019 | 13:50 Uhr

Nicht nur die Katholiken kämpfen mit rückläufigen Mitgliederzahlen. Auch die Rheinische Landeskirche, zu der auch die saarländischen Protestanten gehören, beschäftigen sich unter anderem mit diesem Thema. Bis Freitag trifft sich in Bad Neuenahr die rheinische Landessynode, sozusagen das regionale Kirchenparlament. Zum ersten Mal wird es dabei auch eine Jugendsynode geben. Was die rund 200 Delegierten zu besprechen haben, darüber hat SR-Moderator Jochen Marmit mit dem Journalisten und Theologen Christoph Fleischmann gesprochen.


Mehr zum Thema:

Interview mit Präses Manfred Rekowski
"Wir wollen auch neue Gemeindeformen ermöglichen"
Die Evangelische Kirche im Rheinland, zu der auch große Teile des Saarlandes zählen, will in Bad Neuenahr auf der Landessynode die Weichen für die Zukunft stellen. Vorab hat Frank Hofmann für "Religion und Welt" mit Präses Manfred Rekowski, dem Leiter dieses obersten Gremiums der Evangelischen Kirche im Rheinland, über die Themen der Landessynode gesprochen.

Im Interview: Drei Delegierte der ev. Jugendsynode
"Die Jugendsynode soll ein Dialog auf Augenhöhe sein"
Die evangelische Kirche will jungen Leuten mehr Einflussmöglichkeiten auf das Leben in ihrer Gemeinde geben. In der Rheinischen Kirche gibt es daher eine Premiere: Ab dem 4. Januar tagt in Bad Neuenahr erstmals nicht nur die Landessynode, sondern auch eine Jugendsynode mit über 100 Teilnehmern. Die drei Delegierten aus der Region - Miriam Lehberger, Wiebke Kopmeier und Philipp Lawall - erklären, was sie dort erwarten wird.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 07.01.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen