Segen, Geld und Süßigkeiten - und manchmal böse Worte

Segen, Geld und Süßigkeiten - und manchmal böse Worte

Ein Interview mit SR-Reporter Oliver Buchholz

Audio: Johannes Kloth, Fotos: Pasquale D'Angiolillo, Oliver Buchholz   04.01.2019 | 07:25 Uhr

Die Sternsinger klopfen in diesen Tagen wieder an die Haustüren, um den traditionellen Segen für das neue Jahr zu bringen und Spenden für notleidende Kinder zu sammeln. SR-Reporter Oliver Buchholz erzählt von den schönen, aber auch von den weniger christlichen Reaktionen, die er als Helfer in der Pfarrei Lebach gesammelt hat.

Der "Tag der Heiligen drei Könige" - Caspar, Melchior und Balthasar - fällt 2019 auf Sonntag, 6. Januar. Auch dem Haus des Bundespräsidenten wird traditionell ein Besuch abgestattet - 2019 von Kindern aus dem Bistum Trier, darunter auch Kinder aus dem saarländischen Neunkirchen.

Neunkircher Sternsinger reisen ins Schloss Bellevue
Audio [SR , Oliver Buchholz, 04.01.2019, Länge: 03:09 Min.]
Neunkircher Sternsinger reisen ins Schloss Bellevue
SR-Reporter Oliver Buchholz hat Kindern aus Neunkirchen bei ihren Reisevorbereitungen über die Schulter geschaut.

Seit sechs Jahrzehnten unterwegs

Seit 60 Jahren gibt es in Deutschland diese Aktion des Kindermissionswerkes, an der mittlerweile fast alle katholischen Pfarreien teilnehmen. Viele christliche Kinder verkleiden sich zum Dreikönigstag und auch an den Tagen zuvor traditionell als Monarchen aus dem Morgenland, um an Haus- und Wohnungstüren zu klingeln, Lieder zu singen, eine Segensbotschaft am Türsturz mit Kreide zu hinterlassen und dabei Spenden für arme Kinder zu sammeln. 2019 steht die Hilfe für behinderte Kinder in Peru im Mittelpunkt der Aktion.


Neunkircher Sternsinger werden 2019 den Bundespräsidenten in Berlin besuchen (Foto: Oliver Buchholz)
Neunkircher Sternsinger werden 2019 den Bundespräsidenten in Berlin besuchen (Foto: Oliver Buchholz)

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 04.01.209 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen