"Den Überfluss gleichmäßiger verteilen"

"Den Überfluss gleichmäßiger verteilen"

Interview mit Mathias Mogge, Vorstandsvorsitzender der Welthungerhilfe

Oliver Buchholz   15.09.2018 | 14:20 Uhr

Bis 2030 wollen die Vereinten Nationen den Hunger auf der Welt beenden. Ob und wie dieses Ziel erreicht werden kann, darüber hat SR-Moderator Oliver Buchholz mit Mathias Mogge, dem Geschäftsführer der Welthungerhilfe gesprochen. Positiv in Hinblick auf deutsche Bemühungen bewertete Mogge, dass das Thema Hunger seit Jahren weit oben auf der Agenda der Bundesregierung stehe. Das sei ein wichtiges Zeichen.

Mehr aus der Sendung:

Samstag, 15. September 2018, 14.20 Uhr: Religion und Welt
Religion und Welt
Mit diesen Themen: Mehr Hunger auf der Welt! -Vereinte Nationen stellen Bericht zur Ernährungssicherheit vor / Dazu im Interview: Mathias Mogge, der neue Vorstandsvorsitzende der Welthungerhilfe / Menschliche und institutionelle Abgründe - Erste Details der Missbrauchsstudie der Deutschen Bischofskonferenz veröffentlicht


Ein Thema in der Sendung "Der lange Samstag" vom 15.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen