Baustelle (Foto: SR)

"Bauen wird nicht billiger, aber besser"

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Matthias Michel von der htw saar zum Thema "Zukunft des Bauens"

Jochen Marmit. Onlinefassung: Lisa König, Rick Reitler   23.11.2021 | 08:45 Uhr

Auch vor der Baubranche macht die Digitalisierung nicht halt. Nach Einschätzung von Prof. Matthias Michel von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) wird das Bauen dadurch zwar nicht zwangsweise billiger, aber besser. Ein Interview.

"Bauen 4.0" ist aus Sicht von Prof. Dr. Matthias Michel (htw saar) die falsche Bezeichnung für die Digitalisierung der Baubranche, da die Entwicklung hier noch relativ am Anfang stehe. Zumindest in der Bau-Planung zeichneten sich aber schon Trends in Richtung Digitalisierung ab, räumte Michel im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit ein.

Video [aktueller bericht, 23.11.2021, Länge: 2:57 Min.]
Baukongress im Saarbrücker Schloss

Gut für Ökologie

Mit Hilfe von sogenanntem "Building Information Modeling" könne die Planung effizienter gestaltet werden, sagte Michel. Er sei der Meinung, dass das vor allem für die Verringerung des ökologischen Fußabdruckes in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werde.

"Bauen wird nicht billiger, aber besser"
Audio [SR 2, Jochen Marmit, 23.11.2021, Länge: 04:58 Min.]
"Bauen wird nicht billiger, aber besser"

Michels Einschätzung zufolge wird die Entwicklung sich in vielen Bereichen der Branche durchsetzen. Junge Menschen in der Ausbildung würden direkt an die neue Technik herangeführt, und auch für den Mittelstand würde sich die Umstellung lohnen. Billiger werde das Bauen zwar nicht zwangsweise, aber auf vielen Ebenen effizienter - auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit.

Hintergrund

Zu dem Thema "Zukunft des Bauens" findet am Dienstag, 23. November 2021, ein hybrider Infonachmittag im Saarbrücker Schloss statt.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 23.11.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Baustelle (Archivfoto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja