Die noch neueren Leiden des jungen Werther

Die noch neueren Leiden des jungen Werther

Festival Perspectives 2021

Chris Ignatzi   25.05.2021 | 06:00 Uhr

Das deutsch-französische Festival Perspectives trotzt Corona und findet deshalb zweigeteilt statt. Die erste Phase beschränkt sich auf Online-Formate und dauert neun Tage. Eines der Stücke ist "Werther.live" - eine für das Internet adaptierte Version des Dramas "Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang von Goethe. SR-Reporter Chris Ignatzi hat es sich angeschaut.

Muss man am Ende eigentlich auch klatschen, wenn das Theaterstück auf dem Bildschirm des eigenen Smartphones passiert? Das deutsch-französische Kulturfestival "Perspectives" findet in diesem Jahr zweigeteilt statt. Die zweite Hälfte Ende Juli in Präsenz, wenn alles gut geht.

Das Netz mit einbeziehen

Die erste Hälfte hat vergangene Woche begonnen – mit der Produktion "Werther live". Dafür hat ein junges Kollektiv "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe in die Gegenwart übertragen. Und bietet nicht bloß eine abgefilmte Theaterbühne im Netz, sondern ein Stück, dass die Internetkommunikation via Social Media mitreflektiert.

Die Premiere am 20. Mai hatten mehr als 900 Zuschauerinnen und Zuschauer zu Hause an den Bildschirmen verfolgt. Am Abend des 25. Mai gibt's eine weitere Vorstellung von "Werther.live".


Mehr über die Perspectives im Archiv:

Digitalausgabe 2021
Begrenztes Kartenkontingent
Der limitierte Ticket-Vorverkauf für die Online-Ausgabe des traditionsreichen Theaterfestivals "Perspectives" läuft via Internet. Zwischen dem 20. und 29. Mai sind u. a. vier deutsche Digitalproduktionen am Bildschirm zu erleben.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 21.05.2021 und vom 25.05.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja