"Die Welt sagt, wir sollen sie verlassen"

"Die Welt sagt, wir sollen sie verlassen"

Das Thema Raumfahrt in der Filmgeschichte

Siegfried Tesche   11.04.2021 | 14:30 Uhr

Es war ein historischer Moment, als der Russe Juri Gagarin vor 60 Jahren mit einem Raumschiff die Erde umkreiste. Als erster Mensch flog er ins All und zeigte den Vereinigten Staaten, dass die Sowjetunion in der Raumfahrt die Nase erstmal vorne hatte. Weniger überraschend kam es für die Filmgeschichte, denn an der Leinwand hat es Abenteurer, die den blauen Planeten verlassen, schon viel früher gegeben.

Mehr über Gagarin:

Ein Held zum Anfassen: Kosmonaut Juri Gagarin in Lothringen
Audio [SR 2, Akatrin Aue, Elisa Teichmann / Jean-Claude Brem, Marcel Zieder, 12.04.2021, Länge: 02:30 Min.]
Ein Held zum Anfassen: Kosmonaut Juri Gagarin in Lothringen
Der russische Flieger und Kosmonaut Juri Gagarin (1934 - 1968) umrundete m 12. April 1961 mit dem Raumschiff Wostok 1 die Erde in 108 Minuten und wurde damit auf einen Schlag weltberühmt. 1967 folgte er einer Einladung der jungen französischen Kommunisten nach Lothringen. Die Zeitzeugen Jean-Claude Brem und Marcel Zieder erinnern sich noch gut an Gagarins Besuch.


Mehr zum Thema Raumfahrt:

Weltraumatelier Nohfelden
Auf den Spuren von Juri Gagarin
Anlässlich des 60. Jahrestags der Erdumrundung durch Juri Gagarin hat SR-Moderatorin Katrin Aue mit dem Hobby-Astronomen Christoph Pütz, Mitarbeiter im Weltraumatelier Nohfelden, u. a. über die Faszination Raumfahrt gesprochen.


Ein Thema in der Sendung "Canapè" vom 11.04.2021 und in "Der Morgen" am 12.04.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt den Kosmonauten Juri Gagarin (Archivfoto: picture alliance / Lehtikuva/dpa | Lehtikuva).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja