Radikalisierung als Auswirkung der Nachwendezeit

Radikalisierung als Auswirkung der Nachwendezeit

Ein Interview mit Rechtsextremismus-Forscher Christoph Schulze

Kai Schmieding   04.09.2018 | 16:47 Uhr

Die Berichterstattung über die Ereignisse von Chemnitz in den letzten Tagen war unter anderem geprägt von Bildern eines rechten, gewaltbereiten Mobs, der ohne Scheu rechtes Gedankengut offen zur Schau gestellt hat, inklusive Naziparolen und Hitlergrüßen. Im SR 2-Interview analysiert der Rechtsextremismus-Forscher Christoph Schulze, wie es zu dieser Radikalisierung kommen konnte.

Mehr zum Thema:

tagesschau.de
"Chemnitz markiert einen Wendepunkt"
AfD-Politiker in einer Reihe mit "Pegida"-Mitgliedern: Die Bilder aus Chemnitz haben die Debatte über eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz weiter befeuert. Fürsprecher finden sich bei SPD und Grünen.

Aufruhr in Chemnitz
"Wir lassen uns nicht von den Rechtsextremen die Bühne nehmen"
Roland Löffler, der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen, hat sich im SR 2-Interview klar gegen jene Chemnitzer Bürger gestellt, die auf Aufruf der Organisation "Pro Chemnitz" nach dem Tod eines 35-jährigen Deutschen demonstriert hatten. Nun müsse sich die Politik klar positionieren, den Rechtsstaat durchsetzen und die Zivilgesellschaft stärken.

Kommentar
"Die Schonfrist im Umgang mit der AfD muss vorbei sein"
Deutschland rückt nach rechts und die Ereignisse von Chemnitz vedeutlichen einmal mehr, dass es höchste Zeit ist, diese Entwicklung sehr ernst zu nehmen! "Die Schonfrist im Umgang mit der AfD muss vorbei sein", empfiehlt SR-Landespolitikchef Michael Thieser in seinem Kommentar.

Pro und Kontra
Sollten Politiker mehr Gesicht zeigen?
65.000 Besucher waren in Chemnitz beim Konzert gegen Rechts. Doch wo waren die Bundespolitiker an diesem Montag? Hauptstadtstudio-Korrespondentin Nina Barth findet, dass sich auch Politiker auf so einer Veranstaltung zeigen sollten. Ihr Kollege Horst Kläuser meint dagegen, man könne in diesem Fall gerne darauf verzichten.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 04.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen