Rhenania-Hochhaus und Silo am Saarbrücker Osthafen (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Silo-Inhaber will benachbartes Hochhaus kaufen

mit Informationen von Stephan Deppen   14.09.2021 | 08:00 Uhr

Im Saarbrücker Osthafen wollen die Firma Greencells und der Verein "Sektor Heimat" das Rhenania-Hochhaus der Stadt abkaufen. Das benachbarte Silo gehört bereits der Firma Greencells. "Sektor Heimat" ist dort mit Konzerten, Ausstellungen und Kunstaktionen aktiv.

Greencells und der Verein "Sektor Heimat" planen, das Rhenania-Hochhaus unter dem Motto "Kulturgut Ost" zu sanieren und zu einem Ort für Kunst, Kultur, Veranstaltungen, Sport, Freizeit und Arbeiten zu machen. Es soll ein überregionaler Anziehungspunkt werden.

Kaufpreis: 600.000 Euro

Die Grundlage dafür liefert die Ausschreibung der Landeshauptstadt Saarbrücken. Für knapp 600.000 Euro will die Stadt ihr Rhenania-Gebäude veräußern - im Rahmen einer Konzeptvergabe, um der Kreativ- und Kulturszene eine Entwicklungsperspektive zu bieten. Bewerbungen sind bis Ende November möglich.

Video [aktueller bericht, 14.09.2021, Länge: 3:32 Min.]
Greencells äußert Pläne für Saarbrücker Osthafen

Greencells und "Sektor Heimat" sind jetzt mit ihrem Konzept an die Öffentlichkeit gegangen. Ob es weitere Interessenten oder Konzepte gibt, wollte die Stadt wegen des laufenden Verfahrens nicht mitteilen.

Neue Pläne für Saarbrückens Osthafen
Audio [SR 2, Stephan Deppen, 14.09.2021, Länge: 03:54 Min.]
Neue Pläne für Saarbrückens Osthafen

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 14.09.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja