Ein deutscher Offizier weist Jugendliche an im Gebrauch von Waffen.  (Foto: picture alliance/AP Images)

Der Kriegshilfseinsatz der deutschen Jugend wird verordnet

ZeitZeichen: 26. Januar 1943

 

Sendung: Donnerstag 26.01.2023 9.05 bis 9.20 Uhr

"Ich kann mich noch erinnern, dass meine Mutter neben uns marschierte und weinte." Viele Mütter weinten damals, als Adolf Hitler den Kriegshilfseinsatz der deutschen Jugend verordnet hatte, als Flakhelfer oder so genannte "Blitzmädchen" zur Abwehr feindlicher Luftangriffe.

Ein Schulprojekt im Raum Aachen hat die Erfahrungen der damals Zwangsverpflichteten jungen Menschen festgehalten. Der Einsatz in einem schon verlorenen Krieg war für die Jugendlichen anfangs ein Abenteuer, später werden viele sagen, dass ihnen die Jugend geraubt wurde oder dass sie kaum Schulbildung hatten. Andere bezahlten den Einsatz mit ihrem Leben.

Von Michaela Natschke und Irene Geuer


Das Bild ganz oben zeigt einen deutschen Offizier, der Jugendliche im Gebrauch von Waffen anweist (picture alliance/AP Images).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Gesa Rünker

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja