Darstellung der Unterzeichnung des Teilungsvertrages zwischen Preußen, Russland und Österreich. (Foto: IMAGO / UIG)

Die 1. Teilung Polen-Litauens

ZeitZeichen: 5. August 1772

 

Sendung: Freitag 05.08.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Die Adelsrepublik Polen-Litauen führt im 18. Jahrhundert weder Krieg mit Russland noch mit Österreich oder Preußen. Doch die Nachbarn nehmen sich, was sie wollen und fangen an, das Land unter sich aufzuteilen. Polen-Litauen wird das Opfer imperialer Selbstbedienungsmentalität.

Das Hauptproblem des Unionsstaates Polen-Litauen war die Schwäche seiner eigenen Armee. Die drei benachbarten Großmächte sahen alle die Gelegenheit, Einfluss und Gebiete im schwachen Polen-Litauen gewinnen. Einen Krieg wollten sie vermeiden – und so einigten sich die Russland, Preußen und Österreich auf die erste Teilung. Sie setzten sich damit über das geltende Prinzip der Legitimität hinweg und raubten Teile des Landes der Polen und Litauer.

Friedrich II. war der große Sieger. So bekam der Preußenkönig endlich die Landverbindung von Brandenburg nach Ostpreußen.

Ein Trauma war geboren, das bis heute nachwirkt. Denn nach der zweiten und dritten Teilung existierte kein eigener polnischer Staat mehr. Da halfen auch keine Aufstände. Erst nach dem Ersten Weltkrieg gewann Polen seine Souveränität zurück – wenn auch nicht lange. Denn die Diktatoren Hitler und Stalin hatten andere Pläne.

Von Christoph Vormweg


Das Bild ganz oben zeigt eine Darstellung der Unterzeichnung des Teilungsvertrages zwischen Preußen, Russland und Österreich. (IMAGO / UIG).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja