Ein Mann in einem Kilt mit dem typischen Schottenkaro (Tartan) (Foto: MAGO / agefotostock)

England verbietet das Tragen von Kilt und Tartan in Schottland

ZeitZeichen: 1. August 1747

 

Sendung: Montag 01.08.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Für die Beziehung zwischen England und Schottland gilt seit langem: Es ist kompliziert. Die wenig harmonische Geschichte der beiden Länder hat kuriose Höhepunkte: Heute vor 275 Jahren verbot England den Schotten, ihre traditionelle Kleidung aus Kilt und Tartan zu tragen.  

Seit 1603 werden die Königreiche Schottland und England in Personalunion vom selben Herrscher regiert und 1707 schließlich offiziell zum Königreich Großbritannien vereinigt. Das in vielen Jahrhunderten der Feindschaft gewachsene Misstrauen bleibt jedoch. Als der schottische Einfluss in den Jahrzehnten nach der Zusammenlegung schwindet, kommt es in Schottland immer wieder zu Aufständen.

In der Mitte des 18. Jahrhundert reicht es den Engländern. Sie verabschieden mehrere Gesetze, die dazu dienen sollen, die Schotten zu entwaffnen und ihre nationale Identität zu schwächen. So auch den sogenannten "Dress Act", der das Tragen traditioneller schottischer Kleidung untersagt.  

Das Verbot zum Tragen von Kilt und Tartan wird bereits 1782 wieder aufgehoben. Das problematische Verhältnis zwischen England und Schottland hält dagegen bis heute an.

Von Daniela Wakonigg


England verbietet das Tragen von Kilt und Tartan in Schottland (01.08.1747)
Podcast [SR 2, Daniela Wakonigg, 29.07.2022, Länge: 14:18 Min.]
England verbietet das Tragen von Kilt und Tartan in Schottland (01.08.1747)


Das Bild ganz oben zeigt ein Mann in einem Kilt mit dem typischen Schottenkaro (MAGO / agefotostock).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja