Jacques Piccard mit einem neuen Forschungs-U-Boot (Foto: IMAGO / ZUMA/Keystone)

Der Geburtstag des Schweizer Tiefsee-Forschers Jacques Piccard

ZeitZeichen: 28. Juli 1922

 

Sendung: Donnerstag 28.07.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Die Tiefsee ist weniger erforscht als der Mond. Jacques Piccard hat das angestachelt, diese unbekannten Flecken des Planeten Erde zu erforschen. Er tauchte in einem U-Boot zum tiefsten bekannten Punkt der Erde - 10.916 Meter tief in den Marianengraben.

Der Geburtstag des Schweizer Tiefsee-Forschers Jacques Piccard (28.7.1922)
Podcast [SR 2, Ralph Erdenberger, 15.07.2022, Länge: 14:21 Min.]
Der Geburtstag des Schweizer Tiefsee-Forschers Jacques Piccard (28.7.1922)

Noch immer schlummern in der ewigen Dunkelheit des Meeresbodens blinde Flecken und es warten Arten, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Einer der ersten, der Lebewesen und Lebenswelten der Tiefsee sah, war der Schweizer Jacques Piccard. Mit seinem U-Boot "Triest" stellte er Tieftauchrekorde auf.

Die NASA interessierte sich sehr für die Ergebnisse und Konstruktionen, um sie in der Weltraumfahrt anzuwenden. Piccard, der bis zu seinem 82. Lebensjahr aktiv war, war Sohn des Ballonpioniers Auguste. Von ihm hat der berühmte Entdecker die Einstellung geerbt, dass Träume durch Hartnäckigkeit wahr werden. Seine U-Boote sind noch heute ausgestellt. Forscherinnen und Wissenschaftler, die von Jaques Piccard inspiriert worden sind, entdecken die Tiefsee täglich ein Stück mehr  - in einem Wettlauf gegen ihre Zerstörung durch die Menschheit.

Von Ralph Erdenberger


Das Bild ganz oben zeigt Jacques Piccard mit einem neuen Forschungs-U-Boot (IMAGO / ZUMA/Keystone).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja