Höhlenwohnungen, Sassi von Matera (Foto: IMAGO / Panthermedia / wjarek)

Der Beschluss zur Räumung der Höhlenstadt Matera

ZeitZeichen: 17. Mai 1952

 

Sendung: Dienstag 17.05.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Weltkulturerbe. Filmkulisse für einen James Bond-Film und Pier Paolo Pasolini. Aber auch die ehemalige "Schande Italiens": Matera in Süditalien ist eine faszinierende Stadt und eine der ältesten menschlichen Siedlungen der Welt.

In Matera hausten ab der Jungsteinzeit bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts Menschen in Höhlen, zusammen mit ihrem Vieh, unter steinzeitlichen hygienischen Bedingungen. Sie arbeiteten als Bauern und Hirten auf den Latifundien der Feudalherren, die in der Oberstadt lebten. Als der Schriftsteller Carlo Levi 1944 in seinem Roman "Christus kam nur bis Eboli" die Zustände in Matera drastisch beschrieb, wurden die Behörden aufmerksam und nannten die Stadt eine "nationale Schande".

Mit dem Dekret vom 17. Mai 1952 wurden die 20.000 Einwohner der alten "Sassi" in die moderne Vorstadt umgesiedelt. Später entdeckten Filmschaffende die einzigartige Höhlenlandschaft als Filmkulisse. Seit Matera 1993 ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde, werden immer mehr Höhlen saniert. 2019 präsentierte sich Matera als Kulturhauptstadt Europas.

Von Hildburg Heider


Der Beschluss zur Räumung der Höhlenstadt Matera (17.5.1952)
Podcast [SR 2, Hildburg Heider, 09.05.2022, Länge: 14:33 Min.]
Der Beschluss zur Räumung der Höhlenstadt Matera (17.5.1952)

Das Bild ganz oben zeigt Höhlenstadt Matera (IMAGO / Panthermedia / wjarek).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja