Portrait Ronald Ross (Foto: Gemeinfrei)

Der Geburtstag des Malariaforschers Ronald Ross

ZeitZeichen: 13. Mai 1857

 

Sendung: Freitag 13.05.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Vor 125 Jahren entdeckte der britische Militärarzt Ronald Ross, dass spezielle Stechmücken den Malariaerreger auf den Menschen übertragen. Seitdem hat die Wissenschaft viel über Malaria geforscht. Nur einen Impfstoff gibt es immer noch nicht.

So gehört die Malaria bis heute zu den gefährlichsten Krankheiten der Menschheit. Laut WHO stieg die Zahl der Infizierten und Toten im Vergleich zu 2019 sogar wieder an, weil sich die Aufmerksamkeit in den vergangenen zwei Jahren vor allem auf die Bekämpfung des Corona-Virus richtete.

Von den weltweit rund 241 Millionen Malariakranken fielen 627 000 Menschen der Krankheit zum Opfer, davon 96 Prozent in Afrika. Betroffen waren zu mehr als zwei Drittel Kinder unter 5 Jahren.

Die WHO hat sich das Ziel gesetzt, bei der Malaria die Inzidenz- und Mortalitätsrate und Mortalitätsraten bis zum Jahr 2030 um mindestens 90 Prozent zu senken. Ob das gelingt, ist auch eine Frage finanzieller Ressourcen. Und daran mangelte es in der Vergangenheit. Anders als Covid-19 ist Malaria vor allem eine Krankheit der Armen in Afrika und deshalb für Pharmakonzerne und ihre Investoren weit weniger interessant.

Von Heide Soltau


Der Geburtstag des Malariaforschers Ronald Ross (13.5.1857)
Podcast [SR 2, Heide Soltau, 04.05.2022, Länge: 14:45 Min.]
Der Geburtstag des Malariaforschers Ronald Ross (13.5.1857)

Das Bild ganz oben zeigt ein Portrait von Ronald Ross (gemeinfreies Bild).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja