Der Verlagsgründer: Friedrich Arnold Brockhaus (Foto: IMAGO / H. Tschanz-Hofmann)

Der Geburtstag des Verlegers Friedrich Arnold Brockhaus

ZeitZeichen: 4. Mai 1772

 

Sendung: Mittwoch 04.05.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Brockhaus, wer oder was war das nochmal? Das müssen viele Menschen inzwischen in der Wikipedia nachgucken. Womit schon viel gesagt ist über "den Brockhaus": Das waren mal 30 Buchbände, schwer wie Ziegelsteine, Ledereinband, Goldschnitt. Darin: alles Wissen von A bis Z – mehr Bildungsbürgertum zum Anfassen ging nicht. Bis das Internet kam.

Der Name auf den Bänden, Brockhaus, stand einst für Lexika wie Tempo für Papiertaschentücher. Der Namensgeber, Friedrich Arnold Brockhaus, war ein Tausendsassa, vielseitig interessiert, gesegnet mit untrüglichem Geschäftssinn – und gleichzeitig der Gabe, so manche Unternehmung herzhaft in den Sand zu setzen.

Nicht so bei einem verwegenen Projekt, dass er auf der Leipziger Messe kennenlernt: ein sogenanntes "Conversations-Lexikon", das dem "allgemeinen Streben nach Geistesbildung" gerecht werden soll – "wenigstens dem Scheine nach", so der überaus spannende Nachsatz. Die bisherigen Verleger waren mit diesem Lexikon bankrott gegangen, Brockhaus kauft es zum Schnäppchenpreis.

Der Rest ist Geschichte, möchte man sagen – wechselvolle Geschichte jedenfalls. Denn in jeder Auflage ist das Schreiben einer Enzyklopädie ein Wettlauf gegen die Zeit: Kommt ein Band heraus, ist er schon wieder überholt. Die Enzyklopädie aus der Weimarer Zeit etwa muss mit Luftschiffen und Relativitätstheorie Erfindungen erklären, die beim Start der vorherigen Ausgabe noch völlig unbekannt waren; in der Nazizeit wiederum gilt es, sich den neuen Machthabern anzudienen. Die 21. Auflage, erscheinen von 2005 bis 2014, sollte schließlich die letzte bleiben. Denn noch so eine moderne Erfindung, das Internet, hat dem Wissensprojekt in Leder den Garaus gemacht.

Von Kerstin Hilt


Der Geburtstag des Verlegers Friedrich Arnold Brockhaus (4.5.1772)
Podcast [SR 2, Kerstin Hilt, 12.04.2022, Länge: 14:37 Min.]
Der Geburtstag des Verlegers Friedrich Arnold Brockhaus (4.5.1772)

Das Bild ganz oben zeigt den Verlagsgründer Friedrich Arnold Brockhaus (Foto: IMAGO / H. Tschanz-Hofmann).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja