Logo: WDR Zeitzeichen (Foto: WDR)

Das erste ZeitZeichen wird ausgestrahlt

ZeitZeichen: 4. April 1972

 

Sendung: Montag 04.04.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Das WDR-ZeitZeichen gibt es seit 50 Jahren täglich, also 365 mal pro Jahr, das macht 18.250 ZeitZeichen, in denen alles drin war: Es lebe die deutsche Republik, ich bin ein Berliner, es wächst zusammen, was zusammengehört – das Zeitzeichen hat die stets die großen Töne eingefangen, die von gestern, die uns das Heute erklären.

Am 4. April dieses Jahres wird also das 18.250ste WDR-ZeitZeichen laufen. So in etwa, denn hin und wieder ist mal eine Sendung ausgefallen. Die erste Sendung lief am 4. April 1972: Ein Angriff mit Sturmkampfbombern, Hildegard Hamm-Brücher, Explosion in Walsum – die erste Sendung hatte drei Themen, erst später hat die ZeitZeichen-Redaktion die noch heute übliche Praxis eingeführt, nur ein Thema des entsprechenden Stichtags zu behandeln.

Und das Thema dieses 18.250. ZeitZeichens? Ganz klar, es ist ein ZeitZeichen über das ZeitZeichen. Und die vielen kleinen und die Zwischentöne, die uns zeigen, wie bunt und banal, groß und klein, schräg und gerade unsere Welt ist. Wichtig und unwichtig – mit dieser Mischung haucht das ZeitZeichen der Geschichte Leben ein. Und es ist selbst auch nach 50 Jahren noch lange nicht Geschichte.

Von Wolfgang Meyer



"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja