Verbrennung der Templer, Templerprozesse 1305-1313, Farblithographie, (Foto: picture alliance / akg-images | akg-images)

Die Aufhebung des Templerordens in Frankreich

ZeitZeichen: 22. März 1312

 

Sendung: Dienstag 22.03.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Schon lange waren die Templer dem französischen König ein Dorn im Auge. Er neidete ihnen den unermesslichen Reichtum und empfand ihre Macht als Bedrohung. Schließlich verfügten die Templer gemeinsam mit den anderen Ritterorden über das größte stehende Heer im Abendland und dazu noch über ein gut organisiertes Netzwerk, das ganz Europa umspannte.

1307 ließ der französische König alle Templer in seinem Reich am selben Tag verhaften. Dann schüchterte er den Papst so lange ein, bis dieser 1312 die Auflösung des Ordens verfügte. Der Prozess gegen die Templer und die massenhafte Hinrichtung seiner Mitglieder gilt vielen bis heute als Justizmord.

Von Maren Gottschalk


Die Aufhebung des Templerordens in Frankreich (22.03.1312)
Podcast [SR 2, Maren Gottschalk, 11.03.2022, Länge: 13:46 Min.]
Die Aufhebung des Templerordens in Frankreich (22.03.1312)


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja