Monty Python's Flying Circus (Foto: IMAGO / Everett Collection)

Erste Folge von Monty Python's Flying Circus in der ARD

ZeitZeichen: 3. Januar 1972

 

Sendung: Montag 03.01.2022 9.05 bis 9.20 Uhr

Alfred Biolek – damals Produzent für die ARD – hat die Idee: Die geniale britische Satiretruppe "Monty Python's Flying Circus" nach Deutschland zu holen und mit ihnen eigene Folgen für die ARD zu drehen – eine Art humoreske Entwicklungshilfe. John Cleese dazu im Rückblick: "Es war eine bizarre Idee – das machte es für uns so attraktiv".

Die erste Folge von Monty Python's Flying Circus wird in der ARD ausgestrahlt (3.1.1972)
Podcast [SR 2, Thomas Pfaff, 15.12.2021, Länge: 14:41 Min.]
Die erste Folge von Monty Python's Flying Circus wird in der ARD ausgestrahlt (3.1.1972)

Im Sommer 1971 drehen die Pythons in Oberbayern zwei Sendungen, die Humorgeschichte schreiben. Mit einer Parodie auf die kommenden Olympischen Spiele in München (der "100-Meter-Lauf der Orientierungslosen"), einem Fußballspiel zwischen deutschen und griechischen Philosophen (mit einem legendären Kopfballtor von Sokrates/Eric Idle) und John Cleese als Rotkäppchen, das einen Sittenstrolch (gespielt von Alfred Biolek) aufs Übelste vermöbelt. Dazu sprechen die Pythons Sätze wie "Ich weiß über Dürer genauso viel wie über das Rektum eines Känguruhs" lautmalerisch, ohne ein Wort deutsch zu können.

Das Ergebnis gehört zum Lustigsten, was das deutsche Fernsehen je zustande gebracht hat – überfordert aber das damalige Fernsehpublikum: Die Folgen floppen in der ARD und verschwinden erstmal im Archiv.

Von Thomas Pfaff


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja