Portrait Johannes Kepler (Foto: IMAGO / H. Tschanz-Hofmann)

Der Geburtstag des Astronomen Johannes Kepler

ZeitZeichen: 27. Dezember 1571

 

Sendung: Montag 27.12.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Kopernikanische Wende wird die Revolution genannt, die einst das alte Bild von der Welt erschütterte. Johannes Kepler gehörte zu Beginn des 17. Jahrhunderts zu den eifrigsten Verfechtern der Vorstellung, dass nicht die Erde, sondern die Sonne im Zentrum des Universums steht. Mit seiner Erkenntnis, dass die Planeten nicht in perfekten Kreisbahnen, sondern in Ellipsen um die Sonne kreisen, versetzte er dem mittelalterlichen Weltbild den finalen Stoß.

Der Geburtstag des Astronomen Johannes Kepler (27.12.1571)
Podcast [SR 2, Martin Herzog, 08.12.2021, Länge: 14:44 Min.]
Der Geburtstag des Astronomen Johannes Kepler (27.12.1571)

Keplers drei Planetengesetze legten den Grundstein für die Berechenbarkeit des Weltgefüges und machten aus der Vorstellung, nach der körperlose Wesenheiten die Planeten in Bewegung hielten, ein dynamisches, berechenbares System.

Sich selbst sah der einstige Theologiestudent stets als "Priester am Buch der Natur", der Gottes Wirken in der Welt erkennen wollte. Dabei war er aber stets bereit, aus den vorliegenden Daten die notwendigen Schlüsse zu ziehen – auch wenn sie der vorherrschenden Lehrmeinung und den Lehren der Kirche widersprachen. Damit wurde er zu einem der Väter der modernen Wissenschaft. So groß ist Keplers Bedeutung, dass gelegentlich die Forderung laut wurde, die Kopernikanische in Keplersche Wende umzubenennen.

Von Martin Herzog. Das Bild ganz oben zeigt ein Gemäde mit dem Konterfei von Johannes Kepler (Foto: IMAGO / H. Tschanz-Hofmann).


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja