Louise Aston (Foto: IMAGO / agefotostock)

Der Todestag der Schriftstellerin Louise Aston

ZeitZeichen: 21. Dezember 1871

 

Sendung: Dienstag 21.12.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

"Eine gewisse Asten oder Aston zieht durch ihre Verführungskünste und durch entsetzliche Ausschweifungen Männer jedes Standes und Alters nach sich! Kann dies Weib nicht aus Berlin verwiesen werden?" So heißt es 1845 in einem anonymen Schreiben an den Polizeipräsidenten Berlins.

Louise Aston ist für brave Biedermeier-Bürger ein Graus: Sie trägt Männerkleidung, treibt sich mit ihren revolutionären Freunden in Kneipen herum und praktiziert die freie Liebe. Die Pastorentochter aus Sachsen-Anhalt, die als junges Mädchen einen deutlich älteren englischen Fabrikanten heiraten musste, hat nach ihrer Scheidung beschlossen, fortan ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Den Berliner Polizisten, die das aufmüpfige Frauenzimmer zum Verhör bestellen, erklärt sie: "Ich rauche Zigarren und glaube nicht an Gott." Immer wieder wird sie aus Berlin und anderen Städten ausgewiesen. Aston kann das nicht beirren: Sie schreibt Gedichte, Romane und Streitschriften, in denen sie die für ihre Zeit unerhörte Forderung nach dem Recht der Frau auf freie Persönlichkeitsentfaltung vertritt: "Freiem Leben, freiem Lieben / Bin ich immer treu geblieben!"

Von Christiane Kopka


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja