Adolf Hitler (Foto: IMAGO / United Archives International)

Hitlers "Nacht- und Nebel-Erlass" tritt in Kraft

ZeitZeichen: 7. Dezember 1941

 

Sendung: Dienstag 07.12.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Adolf Hitler persönlich ordnet am 7. Dezember 1941 an, dass festgenommene Widerstandskämpfer und Nazigegner aus den besetzten Gebieten im Westen heimlich in ein Gefängnis in Deutschland abtransportiert werden – wenn sie nicht vor Ort sofort zum Tod verurteilt werden können. Dem "Führer" ist die im Westen zuständige Militärjustiz "viel zu umständlich".

Und so verschwinden mindestens 6639 Menschen bis zum Kriegsende spurlos. Angehörige werden gezielt über ihr Schicksal im Unklaren gelassen - so soll eine maximale Abschreckungswirkung erzielt werden. Die "NN"-Häftlinge werden in geheime Straflager wie das "Stalag Esterwegen" gebracht und dort – oft ohne jedes Gerichtsverfahren - eingesperrt. Viele erleben das Ende des Krieges nicht.

In den Nürnberger Prozessen wird der "Nacht- und Nebel-Erlass" nach dem Krieg unter die Verbrechen gegen die Menschheit eingestuft. Dennoch nehmen sich viele spätere Diktaturen – etwa die südamerikanischen in Argentinien, Chile oder Uruguay – das Naziverbrechen zum Vorbild.

Von Thomas Pfaff


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja