Papst Gregor IX, der Begründer der Inquisition (Foto: Imago/Imagebroker)

Die Gründung der päpstlichen Inquisition

ZeitZeichen: 12. November 1231

 

Sendung: Freitag 12.11.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

"Es gibt eine Universalkirche der Gläubigen, außerhalb derer es absolut keine Rettung gibt", heißt es auf dem vierten Laterankonzil im November 1215. Papst Innozenz III will die Kirche reformieren, will die Auswüchse, wie den blühenden Ablasshandel, zurückdrängen, aber auch die Ketzer wirksam bekämpfen, die für Rom ein großes Problem darstellen.

Die Gründung der päpstlichen Inquisition (12.11.1231)
Podcast [SR 2, Ulrich Biermann und Veronika Bock, 04.11.2021, Länge: 14:26 Min.]
Die Gründung der päpstlichen Inquisition (12.11.1231)

Im 11. Jahrhundert gibt es viele spirituelle Bewegungen und Gruppen, die ein anderes Christentum predigen und praktizieren und somit auch Rom und die Stellung des Papstes schwächen. Bisher sind es die jeweiligen Bischöfe, die regelmäßig durch ihre Sprengel reisen, um die Gotteslästerer ausfindig zu machen, mit mehr oder weniger wirksamen Methoden, mit mehr oder weniger Engagement und eben auch eher mäßigem Erfolg. Eine päpstliche Inquisition soll das ändern.

Im Jahr 1231 gründet Papst Gregor IX. die päpstliche Inquisition und ernennt die Dominikaner und Franziskaner zu "Inquisitoren", die nun überall die Ketzer verfolgen und nach einem festgelegten Ablauf befragen und überführen sollen. Anfangs noch ganz ohne Folter, dafür aber mit Gefängnis- und Untersuchungshaft und virtuosen Verhörmethoden, die viele Verdächtige verwirren, erzittern und gestehen lassen.

Von Ulrich Biermann und Veronika Bock


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja