Portrait von Adolf Hitler (Foto: picture alliance/dpa/dena dpa)

Hitler wird für tot erklärt

ZeitZeichen: 25. Oktober 1956

 

Sendung: Montag 25.10.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Erst 11 Jahre nach seinem Selbstmord im Berliner Führerbunker wird Adolf Hitler offiziell für tot erklärt. Eine zeitliche Lücke, die bis heute Raum für Verschwörungs-theorien bietet.

Als es keinen Zweifel mehr daran gibt, dass das Deutsche Reich den Zweiten Weltkrieg verlieren wird, begeht Adolf Hitler am 30. April 1945 mit einem Kopfschuss Selbstmord. Seine Leiche wird verbrannt.

Hitler wird für tot erklärt (25.10.1956)
Podcast [SR 2, Daniela Wakonigg, 19.10.2021, Länge: 14:35 Min.]
Hitler wird für tot erklärt (25.10.1956)

Obwohl Hitlers Tod im Radio verkündet wird, zweifeln viele daran. Zu übermächtig ist der von den Nazis inszenierte Hitler-Mythos. Befeuert werden Spekulationen durch die Sowjets, die zunächst geheim halten, dass Hitlers Überreste eindeutig identifiziert wurden. Als 1956 Zeugen den Selbstmord Hitlers vor Gericht bestätigen und er offiziell für tot erklärt wird, kursieren bereits viele Verschwörungstheorien um sein Überleben.

Bis heute sind teils kuriose Verschwörungsmythen um Hitlers Tod verbreitet: Angeblich soll ihm die Flucht gelungen sein – nach Südamerika, in einen geheimen Nazi-Stützpunkt in der Antarktis oder sogar auf die Rückseite des Mondes.

Von Daniela Wakonigg


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja