Portrait in Kreide von Michelangelo Merisi da Caravaggio (Foto: IMAGO / AGB Photo / CPA Media Co. Ltd.)

Der Geburtstag des italienischen Malers Caravaggio

ZeitZeichen: 29. September 1571

 

Sendung: Mittwoch 29.09.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Michelangelo Merisi, nach dem Herkunftsort seiner Eltern kurz Caravaggio genannt, gilt als einer der bedeutendsten italienischen Maler des Frühbarocks. Schon zu Lebzeiten war er berühmt – und auch berüchtigt. Ein wüstes Leben wurde ihm nachgesagt, ein aufbrausender Charakter und sogar ein Mord wurde ihm vorgeworfen.

Über den Maler Caravaggio (29.09.1571)
Podcast [SR 2, Ulrich Biermann und Veronika Bock, 20.09.2021, Länge: 14:33 Min.]
Über den Maler Caravaggio (29.09.1571)

Viele Legenden spinnen sich um Caravaggio, sogar die, dass er völlig unfähig war zu zeichnen oder etwas auf der Leinwand zu entwerfen, wenn er nicht ein lebendes Modell vor Augen hatte. Dabei überwältigten seine Malerei schon seine Zeitgenossen, er war Stadtgespräch in Rom, die Kunstmetropole seiner Zeit. Die Menschen drängten sich vor seinen Bildern, die realistischer waren als alles, was sie zuvor gesehen hatten.

Revolutionär seine Licht- und Schattenführung, die auch seine Malerkollegen verblüffte. Sie setzten alles daran herauszubekommen, wie Caravaggio diesen Lichteinfall konstruierte. Und so hatte er neben Bewunderern auch viele Neider, die ihm das Leben schwer machten, ihn vor Gericht zerrten, ihm Übles nachsagten. Bei einer Gruppenschlägerei mit Waffen verletzte er einen Gegner so schwer, dass dieser starb. Der Maler floh aus Rom, der Stadt seiner Träume, und hoffte auf Begnadigung und Rückkehr. Kurz bevor ihm diese gewährt wurde, starb er mit nur 38 Jahren.

Von Ulrich Biermann und Veronika Bock


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja