Illustration, Monument zu Ehren des Frieden von Nystad (Foto: IMAGO / Artokoloro)

Der Friede von Nystad

ZeitZeichen: 10. September 1721

 

Sendung: Freitag 10.09.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Die Ostsee war in der frühen Neuzeit so bedeutend wie ein ganzer Ozean. Sie war reiches Fischfanggebiet, vor allem für Hering, aber auch Verkehrsraum zwischen Skandinavien, Russland, Baltikum und Westeuropa. Wer die Ostsee kontrollierte, war europäische Großmacht.

Der Friede von Nystad (10.09.1721)
Podcast [SR 2, Heiner Wember, 02.09.2021, Länge: 13:58 Min.]
Der Friede von Nystad (10.09.1721)

Nach dem 30jährigen Krieg spielte Schweden eine dominante Rolle in der Ostsee. Im Großen Nordischen Krieg kämpfte das Land gegen das Russland Peters des Großen, Sachsen-Polen und Dänemark um die Vorherrschaft in der Region. Der junge schwedische König Karl XII. siegte anfänglich in allen Schlachten und wollte Russland nach dem Ausscheiden der anderen Kriegsparteien endgültig schlagen.

Karl erlebte in der Schlacht bei Poltawa allerdings eine vernichtende Niederlage gegen Russland. Mit dem Frieden von Nystad verschoben sich die Machtverhältnisse in der Ostsee nachhaltig, vor allem zu Gunsten Russlands. Das Zarenreich konnte sich dauerhaft ins Baltikum ausdehnen.

Von Heiner Wember


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja