Margaret Hamilton (Foto: picture alliance / NurPhoto | Cheriss May)

Der Geburtstag der Informatikerin Margaret Hamilton

ZeitZeichen: 17. August 1936

 

Sendung: Dienstag 17.08.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Der Geburtstag der Informatikerin Margaret Hamilton (17.08.1936)
Podcast [SR 2, Daniela Wakonigg, 16.07.2021, Länge: 14:29 Min.]
Der Geburtstag der Informatikerin Margaret Hamilton (17.08.1936)
Die Informatikerin Margaret Hamilton leitete das Team, das die Software für die Bordcomputer des Apollo-Raumfahrt-Programms entwickelte. 2016 wurde sie dafür mit der "Presidential Medal of Freedom" ausgezeichnet.

Im Juli 1969 landen die ersten Menschen auf dem Mond. Dass die Landung nicht im letzten Moment abgebrochen werden muss, ist der robusten Software-Gestaltung des Bordcomputers zu verdanken. Geleistet haben das die Informatikerin Margaret Hamilton und ihr Team.

In den 1960er Jahren scheint die US-amerikanische Raumfahrt eine durchweg männliche Domäne zu sein. Doch an ihr wirken auch Frauen mit – wie die Mathematikerin und Informatikerin Margaret Hamilton. Mit Anfang 30 leitet sie das Team, das die Software für die Bordcomputer des Apollo-Raumfahrt-Programms entwickeln soll. Als ihre kleine Tochter im Labor beim Spielen mit einem Modell der Apollo-Konsole für einen Systemabsturz sorgt, fokussiert sich Hamilton darauf, die Software der Raumfahrtmissionen vor allem gegen menschliche Fehleingaben und Abstürze sicher zu machen. Ein Ansatz, der sich bei den Flügen zum Mond mehrfach bewährt.

Die Rolle, die Hamiltons Arbeit für den Erfolg der Apollo-Missionen spielte, ist der Öffentlichkeit lange weitgehend unbekannt. Erst 2016 wird sie mit der "Presidential Medal of Freedom" ausgezeichnet – der höchsten zivilen Ehrung der USA.

Von Daniela Wakonigg


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja