Beginn des Mauerbaus in Berlin (Foto: picture alliance/dpa | Günter Bratke)

Der Bau der Berliner Mauer beginnt

ZeitZeichen: 13. August 1961

 

Sendung: Freitag 13.08.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Am 13. August 1961 wurde die Welt um ein hässliches und verhasstes Bauwerk reicher: Die Berliner Mauer.

Der Bau der Berliner Mauer (13.08.1961)
Podcast [SR 2, Thomas Klug, 16.07.2021, Länge: 14:32 Min.]
Der Bau der Berliner Mauer (13.08.1961)

Aber nicht nur Bauarbeiter und Grenzsoldaten hatten in dieser Nacht besonders viel zu tun. Auch die Propagandisten in den von der Staatspartei gelenkten Medien, also so ziemlich allen Medien in der DDR, mussten sich anstrengen, um aus dem Monstrum Mauer den antifaschistischen Schutzwall zu machen, den die Machthaber in der DDR haben wollten.

Das Bauwerk sollte die Flucht aus der DDR verhindern. In der Propaganda solle es nun als etwas erscheinen, dass die DDR-Bürger vor den Nazis des Westens schützte. Eine große Aufgabe, die allerlei Zynismus hervorbrachte.

Von Thomas Klug


Mehr zum Thema:

Erinnerungen des SFB-Reporters Alexander Kulpok
Als Berlin zur geteilten Stadt wurde
Als Bauarbeiter am 13. August 1961 begannen, mitten durch Berlin eine Mauer zu ziehen, konnte es der SFB-Reporter Alexander Kulpok kaum glauben. Heute weiß er mehr über die Hintergründe, bei denen von Anfang an Amerikas Angst vor einem Krieg mit der Sowjetunion eine große Rolle gespielt haben musste. Ein Interview.

ARD-Projekt zu 60 Jahre Mauerbau
"Wir Kinder der Mauer"
Die ARD erinnert im Fernsehen, im Hörfunk und in der ARD Mediathek anlässlich des 60. Jahrestag des Mauerbaus in Berlin an das Leben junger Leute in der DDR zwischen 1961 und 1989 - mit dem Projekt "Wir Kinder der Mauer".


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja