Darstellung des heiligen Nikolaus von Myra an der Basilika San Nicola in Bari (Foto: picture alliance / Udo Bernhart)

Der Geburtstag von Nikolaus von Myra

ZeitZeichen: 29. Juli 286

 

Sendung: Donnerstag 29.07.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Demre ist ein kleiner Ort an der türkischen Westküste, nicht weit der Urlaubs-Metropole Antalya, und hieß früher einmal Myra. Hier soll er gelebt haben: Der Mann, den heute alle als den heiligen Nikolaus verehren.

Der Geburtstag von Nikolaus von Myra (29.07.0286)
Podcast [SR 2, Marko Rösseler und Martin Herzog, 02.07.2021, Länge: 14:40 Min.]
Der Geburtstag von Nikolaus von Myra (29.07.0286)

Eine alte Kapelle beherbergte einst seine sterblichen Überreste. Ein Stein-Sarkophag wurde dort vor Jahren noch gezeigt: Er hatte auf seiner Deckplatte trichterförmige Löcher. Dort konnte Öl eingefüllt werden, sickerte durch die Gebeine, trat unten am Sarg wieder aus und konnte aufgefangen werden. Dieses Nikolaus-Filtrat wurde an Pilger verteilt und sorgte für regen Zustrom nach Myra, weil sich die Menschen davon Wunderheilung versprachen.

Im elften Jahrhundert aber raubten italienische Kaufleute den Nikolaus, und brachten seine sterblichen Reste in ihre Heimat nach Bari. Seitdem sammelt sich dort am Boden des Sarges Wasser – ganz von selbst, es muss nicht einmal nachgefüllt werden. Pilger konnten sich in Bari von den "Ausschwitzungen des Heiligen" ein Fläschchen abfüllen lassen, und wieder florierte das Geschäft.

Jetzt aber kommen die Türken und sagen: Pech gehabt, der wahre Nikolaus liegt immer noch bei uns in Demre. Wer hat Recht? Wem gehört der Nikolaus? Und was würde wohl der Heilige selbst zu all dem sagen?

Von Marko Rösseler und Martin Herzog


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja