Der damalige britische Premierminister Edward Heath unterzeichnet im Palais d'Egmont den Vertrag mit dem Großbritannien der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) beitritt. (Foto: picture alliance/dpa)

Die Einigung über Beitritt von Großbritannien zur EG

ZeitZeichen: 23. Juni 1971

 

Sendung: Mittwoch 23.06.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Vor 50 Jahren kamen die Briten in die EG. Diese Ehe beruhte immer auf einem Missverständnis, was schließlich zum Austritt Großbritanniens aus der EU führte.

Die Einigung über den Beitritt von Großbritannien zur EG (23.6.1971)
Podcast [SR 2, Heiner Wember, 17.06.2021, Länge: 14:26 Min.]
Die Einigung über den Beitritt von Großbritannien zur EG (23.6.1971)

Die Kontinentaleuropäer der Europäischen Gemeinschaft wollten nach dem verheerenden Zweiten Weltkrieg eine politische Union aufbauen. Ein Gebilde, das zusammenwächst und die Nationalstaaten weniger wichtig werden lässt. Das heißt: nationale Souveränitätsrechte werden an die Zentrale abgetreten, Standards und Normen einheitlich festgelegt. Das sorgt für Wettbewerbsgleichheit und Skaleneffekte. Die Unternehmen können für einen Riesenmarkt das gleiche Produkt herstellen. Die Menschen dürfen in Europa reisen, wohnen und arbeiten, wo und wie sie wollen.

Die Briten wollten dagegen eine Freihandelszone. Abbau von Zöllen, mehr aber nicht. Volle nationale Souveränität und möglichst freien Handel, ein abgeriegelter Nationalstaat, eine Insel. Mit dieser Erwartung stimmten sie in den 70er Jahren mit großer Mehrheit für die EG – und 2016 mit knapper Mehrheit gegen das Vereinte Europa.

Von Heiner Wember


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja