Guiseppe Sonopoli (Foto: picture alliance / dpa | Matthias Hiekel)

Der Todestag des Dirigenten Giuseppe Sinopoli

ZeitZeichen: 20. April 2001

 

Sendung: Dienstag 20.04.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Es war ein Schock für die Musikwelt, als Giuseppe Sinopoli im 3. Akt von Verdis "Aida" in der Deutschen Oper Berlin zusammenbrach. In der Nacht starb er an den Folgen eines Herzinfarktes mit nur 54 Jahren.

Mit seiner krausen Haarmähne, Vollbart, dem durchdringenden Blick hinter einer runden Brille wirkte Giuseppe Sinopoli wie der Inbegriff eines Intellektuellen. Er war nicht nur Musiker, sondern auch Mediziner und Archäologe, zitierte bei Proben aus antiken Werken und Lord Byron, konnte japanischen Gastgebern mit Haiku-Gedichten danken oder erläuterte mesopotamische Palastarchitektur. "Ich hoffe, Musik kann etwas dazu beitragen, das Leben zu verstehen", meinte er.

1946 wurde Sinopoli in Venedig geboren, er studierte Musik, Medizin und Anthropologie. Er komponierte und wurde Dozent für zeitgenössische Musik in Venedig. Bei Hans Swarowsky in Wien lernte er das Dirigieren. Seine Weltkarriere begann 1980 mit Verdis "Macbeth" in Berlin, danach standen ihm die berühmtesten Bühnen offen: Hamburg, Wien, München, London, New York, Rom und Bayreuth. 1992 wurde er Chefdirigent der Staatskapelle Dresden. Im Programmbuch seiner letzten Aufführung zitierte er Sophokles: "Erinnert Euch immer mit Freude an mich, wenn ich tot sein werde."

Von Christian Kosfeld


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja