Peter Ustinov (Foto: Imago Images/Photothek)

Der Geburtstag des Schauspielers, Regisseurs und Autors Sir Peter Ustinov

ZeitZeichen: 16. April 1921

 

Sendung: Freitag 16.04.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

"Ich bin ethnisch sehr schmutzig und sehr stolz darauf." Peter Alexander Baron von Ustinov war ein echter Weltbürger: Der Sohn eines deutschen Journalisten mit russisch-äthiopischen Wurzeln und einer französisch-russischen Bühnenbildnerin wurde vor 100 Jahren in London geboren und sprach acht Sprachen.

Als größenwahnsinniger Nero im Sandalenepos "Quo Vadis?" wurde er 1951 zum Hollywoodstar. Ustinov trat in über 50 Filmen auf und bekam zweimal den Oscar: für seine Rollen des Sklavenhändlers in "Spartacus" und den Part des trotteligen Fremdenführer in der Gaunerkomödie "Topkapi". Als Meisterdetektiv Hercule Poirot blieb er ebenfalls unvergesslich.

Sir Peter war aber auch noch Theater- und Opern-Regisseur, Zeichner, Maler, Parodist, Conférencier, Alleinunterhalter, Talkshow-Liebling und vor allem Schriftsteller: Immerhin hat er 21 Theaterstücke geschrieben, mehrere Drehbücher und vier Romane.

Besonders am Herzen lag ihm die Arbeit für UNICEF. Bis ins hohe Alter tourte er als Entertainer um die Welt und gründete Lehrstühle zur Vorurteilsforschung.

Von Christiane Kopka


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja