Francisco de Goya, Selbstportrait (Foto: Imago Images/United Archives International)

Der spanische Maler Francisco de Goya wird geboren

ZeitZeichen: 30. März 1746

 

Sendung: Dienstag 30.03.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Es sind die Schrecken des Krieges, die den gefeierten Hofmaler aufrütteln: Francisco de Goya. Der eigenwillige Star wird zum verschrobenen Kritiker der Macht.

Geboren 1746 im kargen aragonesischen Dorf Fuendetodos zieht es den Sohn eines verarmten Vergolders erst nach Zaragoza und später nach Madrid. Dort überzeugt er schließlich als Porträtmaler bei Hofe. Es entstehen Werke, die denen eines El Greco und Velázquez ebenbürtig sind, mit "Die nackte Maja" malt er das erste Aktporträt Spaniens.

1789 schwappen erst die liberalen Ideen, 1807 dann die Soldaten Napoleon Bonapartes aus Frankreich herüber. Goya erlebt die Schrecken des spanischen Unabhängigkeitskrieges hautnah. Seine Radierungen und Zeichnungen, "Caprichos" und "Desastres" erschüttern bis heute: düster, prophetisch, grotesk.

Zunehmend enttäuscht und verbittert zieht sich der mittlerweile ertaubte Goya immer mehr in sich zurück, malt mit moderner Wucht düstere Visionen an die Wände seines Hauses, geht schließlich ins Exil nach Bordeaux.

Von Jochen Marmit


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja