„Wachtturm“-Broschüre der Zeugen Jehovas (Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopress)

Das Land Berlin erkennt die Zeugen Jehovas als Körperschaft des öffentlichen Rechts an

ZeitZeichen: 10. Februar 2006

 

Sendung: Mittwoch 10.02.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Sie lieben den stillen Winkel und stehen doch immer wieder öffentlich zwischen Achtung und Ächtung. Zeugen Jehovas gelten  als freundliche, friedfertige Leute. Sie gelten aber auch als Sekte, die die Bibel wörtlich nimmt, den Staat als Werk Satans bezeichnet und ihre Mitglieder unter Druck setzt.

Jahrzehnte haben die Zeugen juristisch um ihre öffentliche Anerkennung gerungen. 2006 wurden sie als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt. Eine formale Anerkennung, keine ihres Glaubens. Als letztes Bundesland hat 2017 NRW der Anerkennung zugestimmt. Die damit verbundenen Rechte haben die Zeugen in keinem Bundesland je in Anspruch genommen. Staats- und Politikferne sind ihre Gründungsgrundsätze seit 1870.

Doch die Kritik wird weltweit lauter. Es geht vor allem um das Kontaktverbot, das über Aussteiger verhängt wird. Ein Gericht in Zürich hat in diesem Jahr die Kritik für zulässig erklärt. Dem Petitionsausschuss Baden-Württemberg liegt ein Verfahren wegen Betrugs bei der Körperschafts-Anerkennung vor. Im stillen Winkel weht ein rauer Wind.

Von Anja und Doris Arp


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja