Das Grabmal der Malerin Paula Modersohn-Becker (Foto: picture alliance/dpa/Sina Schuldt)

Der Geburtstag der Malerin Paula Modersohn-Becker

ZeitZeichen: 8. Februar 1876

 

Sendung: Montag 08.02.2021 9.05 bis 9.20 Uhr

Sie war eine Wegbereiterin des Expressionismus und die erste Künstlerin der Welt, der ein ganzes Museum gewidmet wurde: die früh verstorbene Malerin Paula Modersohn-Becker.

Eine Malschule für Künstlerinnen, das war das höchste, was Paula Becker gestattet war. Zu ihrer Zeit war Frauen das Studium an einer Kunstakademie noch verwehrt. Auch ihr Vater ist nicht gerade begeistert, dass seine Tochter Malerin werden möchte.

1897 kommt Paula Becker in die Künstlerkolonie Worpswede und ist tief beeindruckt von der Landschaft, dem Zauber des Ortes, der Künstlergemeinschaft. Otto Modersohn, wird einer ihrer Lehrer, fördert sie, erkennt ihr großes Talent. 1901 heiraten sie und Paula versucht nun ihre Pflichten als Hausfrau und Stiefmutter eines Mädchens mit ihrer künstlerischen Arbeit zu vereinen.

Sie hat ein eigenes kleines Atelier, unternimmt Reisen nach Paris, entschließt sich 1906 ihren Mann zu verlassen und ganz in die Seine Stadt zu gehen, um sich künstlerisch zu entfalten. Doch ihre Werke finden keine Käufer, unterscheiden sich zu sehr von der damals üblichen Malerei, allein kann sie nicht überleben.

1907 kehrt Paula nach Worpswede zurück, versöhnt sich mit ihrem Mann, bringt die gemeinsame Tochter zur Welt und stirbt, 18 Tage später, mit nur 31 Jahren. "Wie schade!", sollen ihre letzten Worte gewesen sein.

Von Veronika Bock und Ulrich Biermann


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja