Paul Hindemith (Foto: dpa)

Der Geburtstag des Komponisten Paul Hindemith

ZeitZeichen: 16. November 1895

 

Sendung: Montag 16.11.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Querulant, Bürgerschreck? Was hat man dem Komponisten Paul Hindemith nicht alles vorgeworfen. Dabei ist er bis heute eine der prägenden Musiker-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Zugegeben, mit seinen frühen Werken hat Hindemith den Geduldsfaden beim musikliebenden Establishment gehörig strapaziert.

Doch im Laufe der Zeit, besonders ab dem Zeitpunkt, als die Nationalsozialisten seine Musik nicht aufführen ließen, mäßigten sich seine Klangfarben und Ausdrucksformen. Hindemith entdeckte alte Architekturmodelle neu und schrieb eine Fülle von Stücken für die unterschiedlichsten Besetzungen – wohl auch, weil der ausgebildete Geiger und Bratscher die meisten Instrumente selbst unterschiedlich gut beherrschte.

Von Universitäten und anderen Einrichtungen hoch geehrt, starb Hindemith mit 68 Jahren in Frankfurt am Main.

Von Christoph Vratz


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja