Kinder auf dem Weg zum Flugzeug, 1945 (Foto: Imago Images/United Archives)

Der Beginn der "Aktion Storch"

ZeitZeichen: 26. Oktober 1945

 

Sendung: Montag 26.10.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

"50.000 kommen aufs Land" lautete die Überschrift in einer Berliner Zeitung im Oktober 1945. Die britischen Behörden hatten beschlossen, eine große Zahl von Kindern aus dem britischen Sektor Berlins in die britische Zone von Deutschland zu evakuieren.

Wer nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in den Trümmern Berlins lebte, hatte unvorstellbare Schrecken hinter sich. Und auch nach dem Inferno der Schlacht um die Reichshauptstadt lebten die Bewohner in großer Not. Viele hungerten, auch Kinder.

Im Oktober 1945 starteten daher die britischen Besatzer die "Aktion Storch": Kinder von 4 bis 14 Jahren wurden nach Westdeutschland verschickt, um sich zu erholen und satt zu essen. Die Teilnahme war freiwillig und viele Eltern waren misstrauisch, sie erinnerten sich noch zu gut an die Kinderlandverschickung im Zweiten Weltkrieg.

Die britische Militärregierung warb mit Plakaten für ihre Aktion: "Eltern, versäumt nicht die Frist! Eure Kinder müssten es mit ihrer Gesundheit büßen. Lasst Euch von Euren Nachbarinnen die begeisterten Briefe der bisher Verschickten zeigen."

Ende November 1945 endete die erste Phase der Aktion Storch, in der die Kinder mit Bussen aus Berlin gebracht wurden, und tatsächlich begeistert nach Hause berichteten und in besserem Zustand zurück kamen, als sie abgefahren waren. "Wie im Märchen" schwärmte die neunjährige Lisa.

Von Veronika Bock und Ulrich Biermann


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja