Comédie Française, Paris (Foto: picture alliance/Gramain Vincent/ABACA)

Die Gründung der Comédie-Française

ZeitZeichen: 21. Oktober 1680

 

Sendung: Mittwoch 21.10.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Die älteste Sprechbühne Frankreichs wird "das Haus Molières" genannt - im Andenken an den großen Komödiendichter. Als einziges Nationaltheater verfügt es über ein festes Ensemble. Wegen der hohen Staatssubventionierung gibt es oft scharfe Kritik.

Ludwig XIV., der bekennende Molière-Bewunderer, legte 1680 zwei rivalisierende Theater-Ensembles zusammen und gründete die Comédie-Française. Im Repertoire dominierten neben Molière die klassischen Dramatiker Racine und Corneille. Die Erfolgsgeschichte – bereichert um die Stücke des Aufklärers Voltaire - wurde nur durch die mehrjährige Schließung während der Französischen Revolution unterbrochen.

Der theatergeschichtlich wichtigste Moment war 1830 die Saalschlacht um das Stück "Hernani": Die Romantiker um Victor Hugo forderten mit Erfolg den Abschied von den zu starren klassischen Theaterregeln. Heute kämpft die Comédie-Française, oft abgetan als zu "bourgeois", um neue kreative Impulse.

Von Christoph Vormweg


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja