Carl Friedrich von Oppenheim (Foto: dpa)

Der Geburtstag des Bankiers und Europa-Politikers Friedrich Carl von Oppenheim

ZeitZeichen: 5. Oktober 1900

 

Sendung: Montag 05.10.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Er galt als "der Kölsche Europäer", als Pferdenarr und Persönlichkeit mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Friedrich Carl Freiherr von Oppenheim war die berufliche Laufbahn aufgrund seiner Abstammung quasi vorbestimmt, als er am 5. Oktober 1900 in Köln geboren wurde.

Die starke Rolle, die er schon in jungen Jahren in der Bank Sal. Oppenheim innehatte, schützte ihn vor direkter Verfolgung durch die Nationalsozialisten, die ihn als "Mischling" betrachteten. Das änderte sich als offenbar wurde, dass von Oppenheim mehrfach befreundeten, jüdischen Familien zur Flucht verholfen hatte – erst aus Nazi-Deutschland, dann aus Europa. Der Todesstrafe entging er nur, weil sich sein Prozess in die Länge zog. Dann wurde er von den Amerikanern 1945 befreit.

Für seine Verdienste wurde er 1996 posthum von der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem zum "Gerechten unter den Völkern" ernannt. Die Erfahrung von Diktatur und Krieg machten den Bankier zum engagierten Politiker. Baron von Oppenheim gründete 1958 die bis heute existierende Europa-Union, die sich für den Gedanken eines Vereinten Europas einsetzt.

Von Kay Bandermann


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja