John Boyd Orr (Foto: imago images / United Archives International)

Der Geburtstag des Ernährungswissenschaftlers John Boyd Orr

ZeitZeichen: 23. September 1880

 

Sendung: Mittwoch 23.09.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Wer arm ist, kann sich nicht wirklich gut ernähren und ist deshalb im Durchschnitt kränker, ja stirbt sogar früher. Als in den 1930ern eine Studie diese Wahrheit ans Licht bringt, will sie ihr Auftraggeber, die britische Regierung, sofort in den Giftschrank verbannen.

Ihr Autor, John Boyd Orr, veröffentlicht sie trotzdem - auf eigene Faust. Denn den Mund verbieten lässt sich der resolute Arzt nicht. Seinen Gerechtigkeitssinn hat er in den Armenvierteln von Glasgow entdeckt: Bevor er sein Zweitstudium in Biologie und Medizin beginnt, arbeitet er dort als Lehrer. Seine Schüler sind so unterernährt, rachitisch und verlaust, dass sie kaum dem Unterricht folgen können.

Im Zweiten Weltkrieg berät er Premier Churchill, wie man das knappe Essen so fair wie möglich rationieren kann - und betritt danach die Bühne der internationalen Politik: 1945 wird er zum Direktor der neu gegründeten Welternährungsorganisation FAO gewählt. Schnell muss er feststellen, dass die westlichen Länder, allen voran die USA, an der Bekämpfung des weltweiten Hungers kein Interesse haben und gibt seinen Posten zurück. Den Friedensnobelpreis bekommt er 1949 trotzdem.

Anders als er gehofft hätte, sind seine Forschungen bis heute aktuell. Noch immer sind Arme häufiger krank - allerdings oft nicht mehr aus Hunger, sondern wegen zu viel Zucker, Fett und Fast Food.

Von Kerstin Hilt


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja