Susanne Erichsen. (Foto: dpa)

Susanne Erichsen gewinnt die Wahl zur Miss Germany

ZeitZeichen: 2. September 1950

 

Sendung: Mittwoch 02.09.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Ihr Weg führte aus einem Lager auf den Laufsteg – Susanne Erichsens Karriere als Schönheitskönigin ist eine ungewöhnliche. Die gebürtige Berlinerin gewann am 2. September 1950 in Baden-Baden die erste Miss-Germany-Wahl nach dem Krieg. Die hoch gewachsene dunkelhaarige junge Frau mit den Mandelaugen bezauberte das Publikum mit Anmut und Eleganz.

Dass zwei harte und entbehrungsreiche Jahre als Zwangsarbeiterin in einem sowjetischen Straflager hinter ihr lagen, war der 24-Jährigen nicht mehr anzusehen. Der Miss-Titel führte Susanne Erichsen als Mannequin für deutsche Nachkriegsmode nach New York. Die Presse feierte die Deutsche, die weder dem Klischee des blonden Nazi-Mädels noch dem der zerlumpten Trümmerfrau entsprach, als "Fräuleinwunder". Viele Jahre war Susanne Erichsen ein gut bezahltes Top-Model. Schönheitswettbewerbe haben Tradition. 1909 wurde die erste deutsche Schönheitskönigin gekürt; die erste "Miss Germany" wurde in der Weimarer Republik 1927 in Berlin gewählt.

Von Steffi Tenhaven


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja