Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Pressekonferenz am 31.08.15 (Foto: picture alliance / Bernd von Jutrczenka / dpa)

Angela Merkel sagt: "Wir schaffen das!"

ZeitZeichen: 31. August 2015

 

Sendung: Montag 31.08.2020 9.05 bis 9.20 Uhr

Ganz gleich, was noch kommt – dieses Wort der Bundeskanzlerin aus dem Sommer vor fünf Jahren wird sie überdauern. Gesprochen in der Bundespressekonferenz, nachdem sie bereits mehr als 40 Minuten lang das dominierende Thema des Jahres, vielleicht des Jahrzehnts, reflektiert hatte: die Ankunft von schließlich mehr als 800.000 Menschen nach der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut.

"Wir schaffen das", diese drei Wörter lassen den Riss, der schon seit Jahren durch die Asylpolitik Deutschlands und Europas geht, zu einem gesellschaftlichen Graben wachsen, zu einer kontinentalen Demokratiekrise. Sie werden bei Hunderttausenden den Mut stärken, sich humanitär zu engagieren, und gleichzeitig bei Hunderttausenden anderen die Wut, aus der schließlich die AfD ihre politische Kraft bezieht. In jeder Debatte prallen auch fünf Jahre danach Positionen aufeinander, sobald die Sprache auf Merkels Satz kommt. Zwei elementare Fragen wird die Geschichte beantworten müssen, um das Wort endgültig einordnen zu können: Wer war "Wir"? Und: Was war "Das"?

Von Uwe Schulz


"ZeitZeichen"

Montag bis Freitag um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Seit über 40 Jahren ist die Sendung "ZeitZeichen" eine feste Institution in der deutschen Radiolandschaft. Mit erzählerischer Kraft, analytischer Brillanz und publizistischer Kompetenz erinnert das "ZeitZeichen" an wichtige Daten und Ereignisse. Dabei geht nicht nur um Geschichte, Politik, Kunst und Kultur, sondern auch das Alltägliche, bis hin zum Skurrilen.

Neben dem aufwändig komponierten Beitrag sind im 15-minütigen "ZeitZeichen" alle Darstellungs- und Stilformen des Hörfunks zu erleben, von der reinen O-Ton-Collage über die Reportage bis hin zum Mini-Hörspiel.

Das ZeitZeichen ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio mit dem Westdeutschen Rundfunk.

Redaktion SR: Peter Weitzmann

Redaktion WDR: Michael Rüger

E-Mail: sr2@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja